top of page
Suche
  • AutorenbildErol Orahovac

Gemeinsam für eine starke Zukunft: Social Media Recruiting gegen den Fachkräftemangel im Sozialsektor

Der Fachkräftemangel im Sozialwesen ist eine Herausforderung, der wir uns aktiv stellen müssen. Immer mehr Einrichtungen und Organisationen im Bereich Sozialarbeit, Pflege und Therapie suchen händeringend nach qualifiziertem Personal. Doch wie können wir dieser Situation begegnen?

 

Fachkräftemangel im Sozialwesen mit Social Recruiting begegnen


Der Fachkräftemangel im Sozialbereich betrifft eine breite Palette von Berufsgruppen im Sozialwesen. Dazu gehören:

Pflegekräfte: Altenpflegerinnen und Altenpfleger, Krankenschwestern und -pfleger.

Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter: Fachkräfte für Jugendhilfe, Beratung und Betreuung.

Therapeutinnen und Therapeuten: Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden.


Diese Berufe sind unverzichtbar für unsere Gesellschaft, und es ist entscheidend, dass Sie mit uns von jobtastic Wege finden, um den Bedarf an Fachkräften zu decken.


Innovative Wege zum erfolgreichen Personalmanagement: Social Recruiting im Sozialsektor


Eine der wirksamsten Lösungen ist der Einsatz von Social Media Recruiting, insbesondere mit Werbeanzeigen bei Facebook und Instagram. Hier sind einige Gründe, warum diese Methode so effektiv ist:

 

1. Reichweite und Zielgruppenansprache:

Social Media bietet eine immense Reichweite und ermöglicht es, gezielt potenzielle Bewerberinnen und Bewerber anzusprechen. Durch gezielte Werbekampagnen können Sie Ihre Stellenangebote genau den Personen präsentieren, die den Anforderungen entsprechen.

 

2. Passive Bewerber erreichen:

Social Media Recruiting ermöglicht es Ihnen, auch passive Bewerber zu erreichen – Menschen, die aktiv nicht auf Jobsuche sind, aber durch ansprechende Inhalte und Anzeigen auf Facebook und Instagram auf Ihre Stellenangebote aufmerksam werden.

 

3. Passende Creatives:

Werbeanzeigen bei Facebook und Instagram müssen die Aufmerksamkeit der Zielgruppe in kurzer Zeit gewinnen. Mit passenden Creatives in den Werbeanzeigen bei Facebook und Instagram können Sie das Interesse potenzieller Bewerberinnen und Bewerber in wenigen Sekunden wecken.



 

Wie Werbeanzeigen bei Facebook und Instagram helfen, Stellenanzeigen im Sozialwesen zu besetzen:

 

Der Schlüssel zum erfolgreichen Recruiting liegt in der zielgerichteten Werbung. Durch geschickt platzierte Werbeanzeigen auf Facebook und Instagram können Sie Ihre Stellenanzeigen genau den Menschen präsentieren, die sich für Ihre Einrichtung interessieren könnten. Sie können demografische Merkmale wie Standort und Interessen nutzen, um Ihre Anzeigen einem hochqualifizierten Publikum zu präsentieren. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass Sie Bewerbungen von Personen erhalten, die wirklich zum Profil der offenen Stelle passen.

 

Dank der leistungsstarken Analysewerkzeuge von Facebook und Instagram können Sie den Erfolg Ihrer Anzeigen messen und bei Bedarf anpassen. So können Sie sicherstellen, dass Ihre Recruiting-Kampagnen maximalen Erfolg erzielen.


Unterstützung von jobtastic – Ihrer Full-Service-Agentur im Social Media Recruiting:


Wenn auch Sie Teil der Lösung sein möchten, nutzen Sie die Kraft von Social Media Recruiting. Wir bewerben Ihre Stellenangebote auf Facebook und Instagram und erreichen die Fachkräfte, die Sie brauchen.

 

Für eine professionelle Umsetzung Ihrer Recruiting-Strategie im Sozialwesen stehen wir Ihnen zur Seite. Als erfahrene Full-Service-Agentur im Bereich Social Media Recruiting unterstützen wir Sie bei der Erstellung ansprechender Inhalte, der Schaltung effektiver Werbeanzeigen und der Analyse Ihrer Kampagnen. Wir kennen die Bedürfnisse des Sozialwesens und helfen Ihnen, qualifizierte Fachkräfte zu gewinnen.

 

Gemeinsam können wir dem Fachkräftemangel im Sozialwesen begegnen und sicherstellen, dass Sie die besten Bewerber für Ihre offenen Stellen erhalten.


Sie haben Interesse? Sprechen Sie uns an!





In diesem Sinne. Happy Recruiting!



6 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page