top of page
Suche
  • AutorenbildErol Orahovac

Schluss mit Bewerbermangel!

Aktualisiert: 11. Apr. 2023

Wie kleine und mittelständische Unternehmen mithilfe von Social Media Recruiting auch ohne viel Budget den Turbo zünden.

facebook jobs recruiting instagram jobkampagnen

Endlich wieder Bewerbungen! Das wäre schön! - denken sich viele Geschäftsführer und Personaler. Vor allem Fachkräfte im gewerblichen Bereich sind einfach schwer zu kriegen. Oder im Bereich Pflege - eine Katastrophe! Das ist natürlich nichts Neues und auch nicht erst seit Corona ein Thema. Wo sind eigentlich die ganzen Bewerber hin? Früher flogen die Bewerbungsmappen doch in Massen rein und eigentlich liest man doch überall Statistiken, dass sehr viele Menschen unzufrieden mit ihrem derzeitigen Arbeitgeber und somit generell wechselwillig sind. Wieso reagiert dann also kaum noch einer auf die Stellenanzeigen, die jetzt schon mehrfach teuer auf Jobportal XY und Z verlängert worden sind?




Schauen Sie sich die Entwicklung der Arbeitslosenzahlen in den vergangenen 10 Jahren an. Es ist doch klar, je weniger Arbeitslose auf dem Markt sind, desto weniger Bewerbungen werden durch aktiv Jobsuchende verfasst - weil es einfach entsprechend wenige aktiv Jobsuchende gibt. Es ist also essentiell im modernen Recruiting, gezielt auf die passiven Bewerber / die passiv Wechselwilligen zuzugehen. Da bieten sich Stellenportale aber nicht an, denn die normal arbeitende Person, schaut nun mal nicht regelmäßig, vielleicht sogar nie in Stellenportale rein.


Es ist schon seltsam, dass es ausgerechnet im Recruiting immer irgendwie gefühlt Jahre länger dauert, bis bewährte Methoden aus anderen Bereichen auch hier endlich Einzug halten. Erfolgreiche Methoden, beispielsweise aus dem Bereich E-Commerce erobern aber nun langsam aber sicher endlich auch das Recruiting. Die Rede ist hier vom Performance-Marketing, der Fokus hierbei liegt auf den unvorstellbar großen Datenmengen in Verbindung mit mächtigen Targetingmöglichkeiten.


Beim soziodemografischem Targeting (oder Targeted Advertising) wird eine Werbeanzeige exakt auf eine definierte Zielgruppe ausgerichtet und so platziert, dass nur dieser Nutzerkreis in den Genuss dieser Inhalte kommt. Beispiel: Sie suchen Pflegekräfte in Bremen, dann können Sie ganz einfach Ihre Jobanzeige automatisiert nur an Menschen, die im Umkreis von Bremen wohnen und im Pflegebereich arbeiten ausspielen lassen. Im Recruiting ist das ein absoluter Game-Changer - besonders auch deswegen, da das Ganze weitaus günstiger ist, als man vermuten möchte.




Schluss mit dem Gießkannen-Prinzip! Zunächst einmal müssen Sie Ihre Zielgruppe kennen. Das sind nicht einfach nur „Schüler“ oder „Berufserfahrene“. Wesentliche Merkmale, um die richtige Zielgruppe zu definieren, sind Alter, Geschlecht, Schulbildung, Ausbildung, Herkunft, Wohnort + Umkreis, Interessen, Branche, Fachkenntnisse etc. Je genauer Sie Ihre Zielgruppe kennen, desto genauer werden auch Ihre Treffer sein. Die perfekten Plattformen, die sich dazu eignen sind natürlich die sozialen Medien. Nirgendwo sonst erreichen Sie täglich so viele Menschen. Einen Reichweitenvergleich zu klassischen Stellenbörsen? 😂 Den brauchen wir hier gar nicht erst zu ziehen.


Das absolute Killer-Argument ist, dass wir auf facebook und Co nicht nur die aktiv Jobsuchenden gezielt erreichen, sondern eben insbesondere auch „passive“ oder „latent suchende“ Kandidaten. Das heißt, die Menschen, die gar nicht in Stellenportale reinschauen, weil sie sich mit einem Jobwechsel derzeit überhaupt nicht auseinandersetzen obwohl sie aber dem gegenüber nicht unbedingt abgeneigt sein müssen. Bei Facebook und Instagram schauen aktuell über 80% aller Menschen in Deutschland sowieso schon regelmäßig rein. Die meisten sogar mehrfach täglich. In Deutschland sprechen wir hier über mehr als 30 Millionen Facebook-Profilen.





Nun ist es jetzt natürlich nicht so, dass man, nur weil man Werbung auf facebook schaltet, auch direkt massenweise Bewerbungen erhält. Ganz so einfach ist es nicht. Das wissen auch die Kollegen aus dem E-Commerce, wenn es um ihre Online Verkäufe geht.


Wenn Sie jetzt nämlich einen potenziellen Kandidaten quasi an der Angel haben und er oder sie klickt auf die Anzeige und es öffnet sich eine langweilige, austauschbare, wenig aussagekräftige Stellenanzeige, dann haben Sie eigentlich schon so gut wie verloren. Ab diesem Klick, geht der Kampf um die gewünschten Talente nämlich erst richtig los.


Hier gilt es zu überzeugen - mit Argumenten, mit Benefits, mit nützlichen Informationen zu Ihnen als Arbeitgeber, mit Bildern oder Videos, ganz einfach mit Attraktivität. Sie benötigen eine modern gelayoutete Anzeige, die sich von der Masse abhebt. Es heißt ja schließlich "Personal-MARKETING".




Laut einer kürzlich veröffentlichten HR-Studie, ist eine unattraktive Stellenausschreibung bzw. fehlende Informationen in Stellenanzeigen für knapp 40 Prozent der Befragten ein Grund, sich nicht zu bewerben. Das ist natürlich bitter. Vor allem dann, wenn man viel Geld in die Platzierung der Anzeigen investiert. Wenn man sich auf Stellenportalen umschaut und sich einige Anzeigen ansieht, kann man den Bewerbermangel einiger Unternehmen durchaus nachvollziehen. Eines muss jedem klar sein: Jobanzeigen sind Werbung! Nicht nur für die Stelle selbst. Sondern auch Werbung für Ihr Unternehmen, für Sie als attraktiver, moderner Arbeitgeber in der Region.


Gute Fachkräfte haben die Wahl. Und wer die Wahl hat, den zieht es naturgemäß zur offensichtlich attraktiveren Option hin. Das kennen Sie von sich selbst. Wenn Sie im Netz nach etwas suchen - zB auf Shopping- oder Reiseportalen - In Ihre engere Auswahl kommen sicherlich nicht Angebote ohne Bild, ohne Detailbeschreibung, die dort nur als lieblose Textanzeige erscheinen. Sowas zieht heute nicht mehr und wirkt unseriös und unattraktiv.


Werbung sollte "sexy" sein, attraktiv und ansprechend - auch wenn es bei der "Werbung" um eine Stellenanzeige für einen Job als Buchhalter oder Hausmeister geht. Denn auch diese Zielgruppe möchte gerne umworben werden. Wer möchte das nicht?



Fazit: Während traditionelle Online-Stellenbörsen nur die aktiv suchenden Kandidaten erreichen, erreichen Sie mit gezieltem Social Media Advertising sowohl aktive, als auch passive Kandidaten, die Sie sogar noch perfekt eingrenzen können. In Zeiten, in denen mittlerweile immer mehr Stellenportale zur optischen Vereinheitlichung übergehen, wachsen Ihre Chancen, mit Individualität aus der Masse hervorzustechen und besonders auch Ihre Arbeitgebermarke zu stärken. Stichwort: Employer Branding!

Diesen aus dem Online-Marketing stammende Ansatz sollten Sie als Geheimwaffe ab sofort auch in Ihren Personalmarketing-Mix integrieren. Dann klappt’s trotz „War for Talents“ bestimmt auch wieder mit den Bewerbungen. Die Mehrheit der großen Konzerne in Deutschland nutzt Social Media Advertising längst für ihr Recruiting. Kleine und mittelständische Unternehmen, obwohl sie es eigentlich noch viel nötiger hätten, vernachlässigen es noch immer stark und setzen auf "Altbewährtes". Dabei ist "Altbewährtes" oft deutlich teurer und ineffizienter. Oft liegt es aber einfach daran, dass viele gar nicht wissen was für Möglichkeiten man heute schon hat.


Für die perfekte Mischung aus richtig gutem Anzeigendesign, Targeting und entsprechender Promotion kommt die "Alles aus einer Hand" Full-Service Lösung direkt von jobtastic. Wir sind ein aufstrebendes HR Start-UP aus dem Münsterland, bestehend aus Experten mit langjähriger Erfahrung in den Bereichen HR-Tech, Online-Markting, Design und E-Recruiting. Seit nunmehr 3 Jahren betreuen wir hunderte kleine, mittelständische und große Unternehmen in ganz Deutschland und helfen dabei, mehr passende Bewerber zu generieren.


Mit dem perfekten Mix aus gezielter Anzeigen-Platzierung, Employer Branding und Attraktivität zu mehr Erfolg

Unkompliziert • Preiswert • Effektiv


Wir kümmern uns im Full-Service um Job-Landingpages in Ihrem Corporate Design, zehntausende Werbeausspielungen pro Monat an die passenden Zielgruppen in Ihrer Region, Expressbewerbungsformulare, das komplette Kampagnen-Management (Display Ads/Targeting/Monitoring), Performance Reportings zu Reichweite und Klickzahlen und vieles mehr. Sie müssen sich um nichts kümmern.


Checken Sie unsere Angebote, vergleichen Sie uns gerne und melden Sie sich jederzeit bei uns für eine individuelle, kostenlose und unverbindliche Beratung.


Alle Infos finden Sie auf: 🌐 www.jobtastic.io

In diesem Sinne: Happy Recruiting !




697 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page