Suche

5 Best Practices für erfolgreiches Recruiting auf Facebook



Von den sieben Milliarden Menschen auf diesem Planeten nutzen bereits über zwei Milliarden Menschen Facebook mindestens einmal im Monat. Jeden Tag hat Facebook mehr als eine Milliarde Besucher. Die Gruppenfunktionalität zieht Nutzer mit allen möglichen Nischeninteressen und Talenten an, und die Anzeigenplattform bietet einige der umfassendsten Ausrichtungsoptionen für Social-Media-Websites. Welchen besseren Ort gibt es eigentlich, um Ihre Arbeitgebermarke zu verbreiten und qualifizierte Bewerber für Ihr Unternehmen zu finden? Uns ist keiner eingefallen.


Die enorme Anzahl an Nutzern auf Facebook bedeutet, dass Sie mehr oder weniger garantiert sowohl passive als auch aktive Arbeitssuchende erreichen, wenn Sie für Ihre Arbeitgebermarke werben oder offene Stellen besetzen möchten. Jeder, den Sie möglicherweise in herkömmlichen Jobbörsen erreicht haben, nutzt wahrscheinlich ohnehin regelmäßig Facebook, während die 80% der Kandidaten, die zu einem bestimmten Zeitpunkt nicht aktiv auf Jobsuche sind, die Plattform auch täglich nutzen und davon überzeugt werden könnten, den Job zu wechseln, wenn sie wiederholt auf Ihre Marke stoßen und sich Ihr Unternehmen als Top-Beschäftigungsziel vorstellen können.


Die Frage ist: Wie genau bringen Sie das zustande? Obwohl das Rekrutierungs-Ökosystem auf Facebook komplex ist und sich ständig weiterentwickelt, werden wir uns in diesem speziellen Beitrag auf Facebook-Anzeigen konzentrieren.

1. Zielen Sie direkt auf Ihre Wunschkandidaten ab



Wie bereits erwähnt, eine der auffälligsten Facetten der digitalen Anzeigeninfrastruktur von Facebook sind die Targeting-Funktionen. Werbetreibende können die gewünschte Zielgruppe für jede einzelne Anzeige anhand der geografischen Lage, des Alters, der Interessen, der Ausbildung und anderer Informationen auswählen, die in den Profilen der Zielgruppenmitglieder aufgeführt sind.


Wenn Sie also versuchen, Mitarbeiter für einen Job in Ihr1em Büro in Hannover einzustellen, können Sie Facebook anweisen, Ihre Anzeige nur in einem Umkreis von 40 Kilometern um Ihr Bürogebäude zu schalten. Wenn Sie versuchen, Entwickler einzustellen, die sich mit C ++ auskennen, können Sie potenziell auf Benutzer abzielen, die C ++ oder verwandte Programmiersprachen als Interessen angeben. Es gibt eine Vielzahl von Zielgruppengrößen, in denen Facebook Ihre Arbeitgebermarke oder Ihre freien Jobs zu einem relativ effizienten Preis pro Impression direkt vor Ihre Zielgruppe bringen kann.

Dies wirft natürlich die Frage auf, wie genau Sie beim Targeting vorgehen sollten. Wie wir oben gesehen haben, wird ein Teil dieses Prozesses auf offensichtliche Faktoren wie die Geografie zurückzuführen sein. Wenn Sie jedoch genauer vorgehen, sollten Sie die Personas Ihrer Mitarbeiter für jede offene Position berücksichtigen. Welchen Hintergrund oder welche Interessen hätte Ihr idealer Bewerber? Überlegen Sie, welche Merkmale er oder sie haben könnte, aber versuchen Sie nicht, zu viele Menschen auszuschließen - Ihre perfekte Einstellung entspricht möglicherweise nicht genau Ihren Erwartungen.

2. Verwenden Sie ansprechende Bilder



Sobald Sie Ihre Anzeige auf Ihre Wunschkandidaten ausgerichtet haben, ist es an der Zeit, über die Zusammensetzung der Anzeige selbst nachzudenken. Für einige von Ihnen mag dies selbstverständlich erscheinen, aber eines der ersten Dinge, die Sie tun müssen, ist sicherzustellen, dass Ihre Anzeige ein auffälliges, Image hat, das etwas über Ihre Arbeitgebermarke oder den Job, den Sie besetzen möchten, aussagt.


Dies ist möglicherweise ein sympathisches Bild, auf dem man einige Ihrer Mitarbeiter sieht, die Spaß bei der Arbeit oder auf einer Ihrer Firmenveranstaltungen haben, oder ein Bild/Video, welches die Tätigkeit zeigt, die beim zu besetzenden Job ausgeführt werden soll. Studien haben auf jeden Fall gezeigt, dass Menschen sich mit größerer Wahrscheinlichkeit mit Inhalten beschäftigen, die ansprechende visuelle Elemente enthalten. Dies bedeutet nicht nur, dass Sie das richtige Foto auswählen, sondern auch sicherstellen, dass es zugeschnitten und in der richtigen Größe vorliegt.


Während ein Standard-Facebook-Post-Image etwa 940 x 788 Pixel groß sein sollte, entspricht ein Seitenleisten-Anzeigen-Image möglicherweise eher 1200 x 628 Pixel. Dies scheint eine Menge technischer Arbeit zu erfordern, aber zum Glück gibt es Tools, die Personalmarketer verwenden können, um ihre Bilder schnell und einfach zu perfektionieren.


3. Halten Sie es kurz und locker



In gewisser Weise wird das an Ihre Anzeige angehängte Bild den Mittelpunkt bilden. Dabei ist es wichtig eine starke Arbeitgebermarke zu vermitteln um Kandidaten dazu zu bewegen, sich für eine Stelle in Ihrem Unternehmen zu bewerben. Haben Sie keine Angst davor, informell zu sein, besonders wenn Ihr Arbeitsplatz relativ entspannt ist. Und haben Sie auf keinen Fall Angst davor, sich kurz zu fassen. Ein oder zwei Sätze mit einem klaren Aufruf zum Handeln („Jetzt bewerben“ oder eine Variation) sind alles, was Sie wirklich brauchen. Wenn Sie für eine bestimmte Position werben, stellen Sie sicher, dass Sie einen Link einfügen, über den Bewerber direkt zu einer übersichtlichen, verwendbaren Zielseite für diese Position geleitet werden.


Diese Zielseite sollte ansprechend gestaltet sein und alles wichtige zur Stelle und zu Ihnen als Arbeitgeber zusammengefasst enthalten. Wenn es sich bei Ihrer Anzeige um eine allgemeinere Anzeige handelt, können Sie auf die Karriereseite Ihres Unternehmens oder auf Ihre Facebook-Karriereseite (falls vorhanden) verlinken. Stellen Sie sicher, dass Bewerber den Prozess nicht abbrechen, weil sie sich nicht sicher sind, wie sie sich bewerben sollen oder welche Maßnahmen sie als Nächstes ergreifen sollen oder weil einfach alles irgendwie unübersichtlich oder langweilig und uninformativ rüberkommt.


4. Schalten Sie sowohl allgemeine als auch spezifische Stellenanzeigen



Sie haben oben möglicherweise bemerkt, dass wir sowohl die Möglichkeit der Werbung für einen bestimmten Job als auch die Schaltung einer allgemeineren Anzeige, die sich nicht an eine bestimmte Position richtet, vorgestellt haben. Warum sollte ein Recruiter Geld bezahlen, um etwas anderes als eine offene Position zu bewerben, die besetzt werden muss? Die Facebook-Rekrutierung ist am effektivsten, wenn Unternehmen ihre Arbeitgebermarke kontinuierlich nutzen, um eine stärkere Talent-Pipeline aufzubauen.


Während Facebook eine nützliche Plattform für die Besetzung einzelner Positionen ist, werden Anzeigen verallgemeinert, die potenzielle Kandidaten einfach mit Ihrer Arbeitgebermarke vertraut machen und sie dazu ermutigen, in Kontakt zu bleiben (indem Sie Ihrer Facebook- oder anderen Social-Media-Seite folgen oder sich für einen Newsletter eintragen) kann Ihnen helfen, Ihre Rekrutierungsbemühungen auf lange Sicht zu vereinfachen und zu beschleunigen.


5. Verfolgen Sie Impressionen, Klicks und Aktionen



Wie bei allen Dingen bei Facebook ist das Ziel der Rekrutierungsbemühungen das Engagement. Anstatt "Gefällt mir" oder "Teilen", wird Ihr Aufwand daran gemessen, wie viele Benutzer auf Ihren Link klicken und wie viele dieser Klicks zu tatsächlichen Bewerbungen werden. Selbst wenn Sie Positionen relativ schnell besetzen, führen „zusätzliche“ Bewerbungen zu einer stärkeren Talent-Pipeline.


Entscheidend ist, dass Sie nur durch die Nachverfolgung der Auswirkungen Ihres Employer Brandings und Ihrer Stellenwerbung potenzielle Probleme mit Ihrem Einstellungs-Trichter aufdecken können. Erhalten Sie eine hohe Anzahl von Impressionen, aber relativ wenige Klicks? Dies könnte bedeuten, dass Ihre Anzeigen selbst nicht mit Ihrer Zielgruppe übereinstimmen. Haben Sie eine hohe Anzahl an Klicks, aber eine niedrige Bewerberrate? Dann müssen Sie möglicherweise Ihr Bewerbungsverfahren optimieren oder Ihre Stellenanzeige (Zielseite nach dem Klick), um zu verhindern, dass Ihre potenziellen Kandidaten abspringen.

Unabhängig von den Ergebnissen ist es entscheidend, Ihre Bemühungen im Laufe der Zeit zu verfolgen, damit Sie bei Ihren Facebook-Rekrutierungsbemühungen flexibel und anpassungsfähig bleiben. Wenn Sie alle anderen oben beschriebenen Best Practices befolgen, kann Facebook ein großer Vorteil sein, um qualifizierte Bewerber zu finden und ein starkes, erfolgreiches Team aufzubauen.


Wir bei JOBTASTIC helfen Ihnen gerne dabei Ihre professionellen Facebook-Job-Kampagnen aufzusetzen, zu strukturieren und zu managen. Vom Design der Anzeige bis hin zum Reporting geben Sie alles in professionelle Hände. Schon für durchschnittlich 400,- € pro 30 Tages Kampagne. Informieren Sie sich bei uns und lassen Sie sich gerne von unseren Experten kostenfrei beraten.

Sie erreichen uns unter: 02541 9099911 oder schreiben Sie uns eine E-Mail an: hello@jobtastic.io

In diesem Sinne: Happy Recruiting!

222 Ansichten
Ihr Online-Recruiting-Service für effektive und zeitgemäße Marketingkampagnen zur gezielten Mitarbeitergewinnung in jeder Branche und Region.
  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • Weißes Xing
  • Weiß LinkedIn Icon
  • Weiß Twitter Icon
  • Weiß Pinterest Icon

JOBTASTIC Social Media Recruiting™ | 2020